Aus dem Alltag eines IT'lers

nVidia LED-Visualizer: Geht, aber geht eigentlich doch nicht

Erstmal ratlos In der NVIDIA GeForce Experience Software auf meinem Rechner gibt's unter "Mein Rig" den Punkt: "LED Visualizer".
"Aha", denke ich mir: "Interessant. Probierste doch mal aus."
Das Rig zeigt mir mit einem dicken grünen Haken "Bereit" an. Auch die Voraussetzungen sind alle grün abgehakt. Klicke ich jedoch auf den Button zum Konfigurieren des LED Visualizers, erhalte ich nur die Meldung: "Im System wurden keine unterstützten NVIDIA-Karten gefunden."
What ? ^^ Alles grün abgehakt, alles Ok, alles ready und dann aber doch nicht ? Seltsam......aber nun gut. Muss ich nicht verstehen. Will ich jetzt auch nicht.
Morgen ist Weihnachten, der Baum ist gekauft, die Vorbereitungen sind getroffen; da brauche ich keinen LED Visualizer Firlefanz. Was soll der überhaupt machen ? Meine GPU leuchten lassen ? Wieso ? Die steckt doch in 'nem geschlossenen Gehäuse ?! Ähh....ja, wie gesagt: egal.

In diesem Sinnne: frohe Weihnachten Euch alle, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Was ergibt 17+4 ?

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.