Aus dem Alltag eines IT'lers

Windows 10 - Neuinstallation umständlich

Nerdy Talk Bei der Aktualisierung eines Notebooks mit Windows 7 Home, 64-Bit, erlebte ich wieder ein Microsoft-Abenteuer. Anwendern wird versprochen, dass Windows 10 doch so einfach zu beziehen und installieren sei, aber ist dem auch so ? Vielleicht. In meinem Fall hingegen war es einfach ... nur nervig.

Im ersten Schritt führte ich das Upgrade nach erfolgreicher Reservierung aus. Der Download dauerte, die Systemprüfung dauerte und das Upgrade an sich dauerte: geschlagene zwei Stunden (ohne die Downloadzeit!).
Nach dem Upgrade stellte ich dasselbe fest wie bei bei meinem Gamingrechner: der Bootvorgang und die Anmeldung dauerte dreimal so lange, weshalb ich dieses Mal eine Neuinstallation von Grund auf durchführen wollte. Und damit ging es dann auch schon los, denn nichts funktionierte richtig und viele gutgläubige Anwender mit wenig bis keiner Erfahrung wären kläglich und verzweifelt gescheitert.

Da ja suggeriert wird, dass Windows 10 völlig problemlos von einem USB-Stick neuinstalliert werden könne, entschied ich mich für diese Methode, nicht zuletzt, weil ich ohnehin keine DVDs zur Hand hatte.
Und so lud ich im ersten Schritt das "Media Creation Tool" von Microsoft herunter. Das Tool lud danach brav die Installationsdateien herunter, was erneut eine Weile dauerte, und formatierte den Stick. Als der Vorgang abgeschlossen war, startete ich den Rechner neu und änderte die Bootreihenfolge im BIOS (USB an 1. Stelle). Danach speichern und Reboot und: nix ! Der Stick wurde nicht erkannt (erwartungsgemäß, denn die Erfahrung bringt es mit sich) und Windows wurde gestartet.

Schön, also führte ich einfach die EXE auf dem Stick direkt aus und der Installationsdialog erschien, in dem man jedoch nur wenig bis nichts einstellen/entscheiden kann. Denn ich hätte gerne die Platte neu partioniert und formatiert z.B., doch das war mir hier nicht möglich. Na gut, dann installieren wir eben so neu. Der Vorgang dauerte eine geschlagene Stunde ! Und das bei einem rund 1 1/2 Jahre alten Notebook mit 8 GB und einem i5. Wow. Wie war das nochmal in der Werbung ? War da nicht irgendwas mit schnellem Start, schneller und einfacher Installation und überhaupt: alle easy ? Bisher merkte ich davon nichts.

Nach der Neuinstallation blieben die beiden Partionen wie zuvor, ansonsten war aber alles neu, bis auf die Dauer des Startvorgangs. Daran änderte sich nicht viel. Er dauerte immer noch.

Ok, was nun ? Der Stick muss anders formatiert werden, weshalb ich mir über das Media Creation Tool die Windows 10 ISO herunterlud und anschließend das "USB/DVD-Downloadtool für Windows 7" und dieses installierte, denn damit soll der Stick korrekt formatiert werden. Doch nach der Installation......ääh....nichts. Wohin wurden die Programmdateien installiert ? Die Anwendung ist weder unter "Alle Apps", noch unter C:\Programme oder C:\Programme(x86) zu finden. Erfolgreich war das Setup aber, denn ein erneutes Ausführen brachte die Abfrage zur Reparatur oder Deinstallation.
Immerhin findet sich auf dem Desktop ein entsprechendes Icon, das auf "C:\Users\*******\AppData\Local\Apps\USB DVD-Downloadtool für Windows 7\Windows7-USB-DVD-Download-Tool.exe" verweist. Aha!

Nach dem Start des Tools wurde der Stick formatiert und das ISO-File extrahiert und rüberkopiert.
Abschließend hieß es: erneut versuchen und siehe da, der Stick wurde erkannt und das Setup aufgerufen, welches jedoch schon bei der Eingabe der Seriennumer scheiterte. Nach Eingabe derer, die auf dem üblichen Aufkleber auf der Unterseite aufgedruckt ist, erschien nur die Meldung, dass mit dem Product Key etwas nicht stimmen würde. Ächz, aber klar. Es handelt sich um einen OEM Key, mit dem eine Neuinstallation mit einem (evtl.) beiliegenden Datenträger möglich ist. Also übersprang ich die Nummer und fuhr mit der Partitionierung und dem Üblichen fort.

Und damit war Windows 10 mit einigen Hürden erfolgreich neu installiert und wurde dank des entsprechenden Herstellereintrags BIOS und der Seriennummer (Zusatz "OA" - "Online Activated") auch direkt aktiviert.

Und jetzt möchte ich Otto Normaluser sehen wie er das, wie in der Werbung und in zahlreichen Zeitschriftenartikeln beworben, hinbekommen hätte.

Windows 10 - schnell, einfach und anwenderfreundlich.
*räusper*
Wie man's nimmt...
Nach der Neuinstallation jedenfalls bootet es nun jedenfalls endlich schneller.

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Was ergibt 17+4 ?

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.