Aus dem Alltag eines IT'lers

homee kann's nur bedingt lösen

Nerdy Talk Und hier der Folge-Eintrag zum Post: Homee soll's lösen!

Nachdem ich mein homee Kit aus der Packstation geholt hatte, schloß ich es schnell an und wollte loslegen, was aber erstmal nicht ganz so einfach war.
Natürlich muss man sich auch hier, wie für alles mittlerweile scheinbar, einen Account beim Hersteller anlegen (einschließlich vollem Namen usw.). Nachdem das mit einem Phantasienamen erledigt war, installierte ich mir die homee App und wollte loslegen; aber ging nicht. Ich sollte erstmal die Verbindung zu meinem WLAN trennen und die Verbindung zum homee eigenen herstellen. Ok, tat ich, aber dann passierte nichts weiter. Also nochmal und nochmal versucht und irgendwann erschien eine Seite zur Einrichtung. Diese auch durchlaufen und ich konnte loslegen. Im Laufe der Einrichtung verirrte ich mich leider ziemlich schnell, da mich die App Oberfläche irritierte. Gesuchtes fand ich nicht dort, wo ich es vermutete und zudem wurde für jeden Klick scheinbar eine neue Bildschirmseite geöffnet, denn wählt man den "Zurück-Button" des Smartphones gelangt man nicht etwa zurück ins Hauptmenü oder so, sondern zurück in die letzte Anzeige, weshalb ich mich irgendwann durch inzwischen dutzende geöffnete Seiten blätterte.

Ok, vermutlich stellte ich mich nur blöde an, aber so recht eingängig war's nicht.
Jetzt aber wollte ich endlich die Homematic Komponenten einbinden und das ging auch flott, aber....wo ist der Rauchmelder? Nicht aufzufinden. Ich versuchte es nochmal und nochmal und nochmal und....gab schließlich auf. Eine kurze Forensuche bei homee (noch ein Account erforderlich *seufz*) brachte das Ergebnis, dass Homematic IP Produkte nicht unterstützt werden. *ächz*
Mit leerem Blick starrte ich auf den Monitor, das Rauschen in meinem Ohren wich einem Piepsen, das vom hektischen Klicken meiner Maus unterdrückt wurde.

"Aber die schrieben doch bei Amazon, dass.....CCU2 und so...".
Tja, Pustekuchen! CCU2 ja, aber eben nicht IP! So wie ich dachten wohl viele, dem Foreneintrag zu entnehmen. Wenn die CCU2 unterstützt wird, dann geht man davon aus, dass alle darin gespeicherten Geräte angezeigt und unterstützt werden. Vor Wut wollte ich die bunten Plastikwürfel vom Tisch fegen, und der klugscheißerische Kommentar eines sich allzuwichtig nehmenden Beitragsschreibers im Forum machte es da auch nicht besser.

Was also tun? Alles rausreißen - einschließlich der Homematic -, zurückschicken, verkaufen, verbrennen....?

Ich hielt einen Moment inne und rechte Kies im Zen-Garten, steckte Nadeln in eine Puppe und malte mit schwarzen Wachsmalstifte wirre Bilder, die jeden Psychologen äußerst nachdenklich gestimmt hätten.
Nachdem ich mich beruhigt hatte, zog ich den Stecker aus den Würfeln und stellte sie zunächst ins Regal, denn ich wollte sie erstmal nicht weiter sehen. Danach inserierte ich den Rauchmelder bei eBay Kleinanzeigen und habe ihn tatsächlich auch am nächsten Tag verkauft, nachdem ich zig Anfragen ignoriert hatte. Aber mal ehrlich: Was ist an dem Satz nicht zu verstehen: "Bei einem Versand kommen die Versandkosten dazu"? Wenn mir dann Leute schreiben: "Ich nehme ihn inkl. Versandkosten", oder ihn sogar noch billiger haben wollen, dann werden sie ignoriert. Ich will das Ding doch keinem aufdrängen. Verkauft wurde der Melder also einen, der nicht geierte.

Direkt danach bestellte ich einen neuen Rauchmelder und diesmal ohne den Zusatz "IP", so wie auf der homee Website abgebildet und beschrieben. Den werde ich gleich abholen, nachher einbinden und dann in homee integrieren und ein homeegramm basteln. Und wehe das klappt wieder alles nicht, dann fackel ich den ganzen Scheiß ab, damit wenigstens der Rauchmelder seinen Zweck erfüllt und fröhlich vor sich hinpiepsen kann.

**EDIT**

Der Rauchmelder ist erfolgreich eingebunden. Nach dem Anlernen an der CCU2 wurde er von homee gefunden. Ich erstellte ein entsprechendes homeegramm, das mir bei Raucherkennung eine Pushnachricht auf's Handy schickt. Da diese nur einmal piepst und vibriert, erstellte ich mir mit Tasker noch einen Task, der bei Nachrichteneingang einen mehrsekündigen Signalton abspielt und das Telefon per Vibationsmuster vibrieren lässt. Das sollte meine Aufmerksam deutlich mehr wecken, als die einfache Pushbenachrichtigung.

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Was ergibt 17+4 ?

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.