Entries from June 2009

Die Pest: automatische Übersetzungen !

Ich HASSE Webseiten mit automatischen Übersetzungen, die einfach nur sch***e sind !
Da suche ich nach einem Artikel, finde ihn und lese nur ... Müll !
Eine Möglichkeit die grottenschlechte Übersetzung abzuschalten gibt es nicht und Babelfish nervt mich weiter mit sinnlosem Text.

Schön auch die Seite CreativeCow.net, die mir einen Artikel präsentiert, der einem Kopfschmerzen verursacht:

QUOTE:
Ich habe eine Illustrator-Datei mit Bildern in ihm ist, dass große --- wenn ich es als pdf, Es ist 200 MB und die Zeitung nicht davon ausgehen, dass große. Ich habe versucht zipping, aber es macht keinen Unterschied und die Zeitung nicht die ZIP-Dateien. Ich kann nicht herausfinden, warum die Illustrator-Datei ist so groß, zu Beginn - auch mit den Bildern, 200 MB ist unverhältnismäßig großen, Richtig? Wer weiß, wie man die Datei nicht so groß, und wie compess oder speichern Sie sie als PDF, die eine angemessene Größe?


Na ? Was verstanden oder auch den Lachkrampf bekämpft, der einen beim Durchlesen wechselseitig mit Übelkeit und Verzweiflung überkommt ?
Leider kann ich die automatische Übersetzung für den Artikel nicht deaktivieren. Ich kann zwar auf die U.S.-Flagge klicken, aber dann lande ich auf der Startseite.

Ätzend sowas ! Nur weil mein Browser "de" als Lokalisation anzeigt !? Ich will selbst wählen ob ich Informationen oder Müll angezeigt bekomme !!!

Nervige Zufriedenheitsumfrage

Zufriedenheitsumfragen sind ja ok, helfen sie doch, Angebot und Leistung zu verbessen.
Nun, die Tage bestellte ich mal wieder im HP B2B-Store; drei Monitore.
Daraufhin erhielt ich eine E-Mail zur Teilnahme an einer Zufriedenheitsumfrage.

Was nervte war jedoch die Penetranz (schreibt man da so ?) oder einfach ein wirres automatisches System bei HP.
Jedenfalls erhielt ich die erste E-Mail gestern morgen um 09:26 Uhr.
"Wir möchten Sie einladen, an der Umfrage teilzunehmen und blablabla...."
Schön und gut.

Um 10:40 Uhr jedoch kam die nächste E-Mail, in der die Schriftart schon größer war und der Ton schärfer wurde:
"Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
wir möchten Sie hiermit an die Kundenzufriedenheitsumfrage freundlichst erinnern, die Sie vor ein paar Tage erhalten haben."

Aha ! "Freundlichst erinnern" also. Das erinnert mich immer an meine Lehrer damals, wenn ich mal wieder nicht die zwei Mark für die Milchkasse oder die Unterschrift unter der Fünf in der Mathe-Arbeit dabei hatte.
Schön auch: "...die Kundenzufriedenheitsumfrage...die Sie vor ein paar Tage erhalten haben.".
Nun gut, für manch einen vergeht die Zeit wie im Flug und eine Woche ist wie ein Tag - oder umgekehrt. Aber dass gerade mal eine Stunde und zwanzig Minuten jetzt doch schon soooo lange her sind, war mir nicht bewusst !

Ich entschuldige mich und sehe zu, dass ich die Umfrage jetzt endlich schnellstens ausfülle !

Um 12:00 Uhr des gleichen Tages jedoch erhalte ich erneut eine E-Mail. Ihr dürft raten, worum es geht. ;-)
Jaja, die Umfrage. Ich unartiger Kerl habe immer noch nicht teilgenommen.
Entsprechend resigniert klingt der Text in der E-Mail und soll mich vielleicht auch ein wenig traurig machen:

"Sehr geehrter Kunde,

Kundenzufriedenheit is unsere wichtigste Priorität. Wir wollen Ihnen den besten Kundendienst (Business-Support-Service) bieten und Ihnen damit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Um sicherzustellen, dass Ihre Erfahrungen im Bereich Kundendienst Ihren Erwartungen entsprechen, und um mögliche Probleme zu korrigieren, bitten wir Sie, an dieser Umfrage teilzunehmen und uns Ihre Meinung mitzuteilen.

Ihre Antworten werden uns erlauben, unsere Anstrengungen auf die Verbesserung unseres Angebotes zu konzentrieren, und die Zusammenarbeit mit Ihnen weiter zu verbessern. [...]"
Blablabla.....

Was hat HP für ein Problem ? Rast bei denen die Zeit ? Ist die Automatik vielleicht ein kleeeeeeiines bisschen zu scharf eingestellt ? Oder sind meine Angaben sooo wichtig und weltbewegend, dass ich innerhalb von Minuten reagieren muss ?

Also gut, dann klickere ich mich mal durch die Fragen. Nicht, dass noch ein breitschultriger Herr im schwarzen Anzug in der Tür steht, mich mit einem Knüppel haut und meinen Kopf in die Tastatur drückt, aufdass ich endlich diese Umfrage ausfülle !


Schriften ohne Adminrechte installieren

Wer unter Windows Schriften verteilen/installieren möchte, ohne den Usern Adminrechte zu geben oder sich selbst als lokaler Admin anzumelden, kann dies mit "AutoIt" tun.

Ich schrieb mir hierzu ein kleines Script und zog noch "FontReg.exe" hinzu.
"FontReg.exe" ist ein kleines Tool von Microsoft und löst das betagtere "FontInst.exe" ab.

Das AutoIt-Script zum Installieren mithilfe von "FontReg.exe" schaut dann so aus:

QUOTE:
Local $UserName = "sa_musteraccount"
Local $Password = "password"
Local $FontInstallDir = "C:\Dokumente und Einstellungen\" & @UserName & "\Installationsdateien\"
Local $Program = $FontInstallDir & "FontReg.exe /copy"
Local $workingdir = "\\MyServer\Public\Schrift"

If FileExists("\\MyServer\Public\Schrift\FontReg.exe") Then
DirCreate($FontInstallDir)
FileCopy("\\MyServer\Public\Schrift\*.*", $FontInstallDir, 9)

MsgBox(0,"Installationsstart", "Die Schriftarten werden jetzt installiert.")
RunAs($UserName, "MyDomain",$Password, 0, $Program, $workingdir)

sleep(2000)

MsgBox(0,"Installationsabschluss", "Die Schriftarten wurden erfolgreich installiert und alle temporären Dateien gelöscht.")

FileChangeDir("\\MyServer\Public\")
DirRemove($FontInstallDir,1)

Else
MsgBox(0,"Fehler !", "Die Installation kann nicht ausgeführt werden, weil ein Teil der Installationsdateien fehlt. Bitte wenden Sie sich an den Support.")
EndIf

Exit


Da das simple Kopieren in das Fonts-Verzeichnis über einen Copy-Befehl nicht reicht, weil die Schriften noch registriert werden müssen, kann man sich mit diesem Script weiterhelfen.

In diesem Fall müssen alle benötigten Dateien, also die Schriften, die FontReg.exe sowie mit AutoIt generierte Datei in einem Verzeichnis - hier "..\Public\Schrift" liegen. Diese werden dann bei Ausführung auf die jeweilige lokale Platte kopiert und von dort weiter ausgeführt bzw. verteilt. Anschließend wird der "Installationsordner" auf der lokalen Platte wieder gelöscht.
Das Kopieren und Registrieren der Schriften erfolgt über "FontReg.exe", das im Kontext eines Domain-Admins - hier "sa_musteraccount" - läuft.

Autobahn mit eigener Internetpräsenz

Dass heutzutage für alles und jeden eine Internetpräsenz her muss, verwundert mich kaum noch, dass aber selbst eine Autobahn einen eigenen Internetauftritt hat, ließ mich dann aber doch denken, dass es nicht mehr wahr sein kann.

"www.a5.hessen.de" lautet die Website der A5. :-)
Schön, was ?

"Über mich"
"Meine Hobbies"
"Urlaubsfotos"
"Impressum"

Was so eine Autobahn wohl alles zu erzählen hat ?

Heute morgen warf ich mal einen Blick auf die Seite.
Naja, umwerfend ist das ganze nicht gerade, aber wenigstens informativ.

"Erneuerung und Verbreiterung zwischen dem Hattenbacher Dreieck und dem Gambacher Kreuz", dazu eine hübsche Grafik und rechts ein Link zu Webcams zur A5.

Ob meine Zimmerpflanze auch gerne 'ne eigene Präsenz hätte ?

"Erneuerung der abgeschnittenen Triebe. Yucca gloriosa treibt wieder aus.

Webcams zwischen den Palmblättern:
Unter folgendem Link können Sie unsere Webcams sofort aufrufen."

Windows XP: Miniaturansicht ohne Datei- und Ordnernamen

Wer das Problem hat, dass Windows XP in der Miniaturansicht plötzlich keine Datei- und Ordnernamen mehr anzeigt, braucht nicht gleich zu verzweifeln. :-)
Hier hilft es ganz einfach, "Kacheln" als Ansicht auszuwählen und anschließend die "SHIFT"-Taste (Umschalttaste) gedrückt zu halten und mit gedrückter Taste erneut "Miniaturansicht" zu wählen. Schon werden die Namen wieder angezeigt.

Mithilfe der "SHIFT"-Taste lassen sich also die Datei- und Ordnernamen unter XP ein- und ausblenden.

Page 1 of 11, totaling 52 entries