Entries from March 2012

Windows 7:Windows Update Fehler 80071A91

Wenn Windows 7 bei Updates scheitert, kann ein Blick in die Hilfe zum Fehlercode ganz brauchbar sein. Für den Fehler 80071A91 findet man dort jedoch nichts.
Dieser Fehler äußert sich in der Form, dass nahezu alle Updates scheitern. Nach einem Neustart fängt Windows die Konfiguration an, scheitert dann aber bei 35% und macht die Änderungen wieder rückgängig. Ein fehlerhaftes Update danach deinstallieren ? Fehlanzeige, denn es wurde ja noch gar nichts installiert.
Hier hilft dann nur folgendes:

1. Zunächst KEINEN weiteren Update-Versuch nach dem Neustart machen
2. Die "cmd.exe" aus system32 mit als Admin starten (rechte MT, "Als Administrator ausführen") und folgende Befehle eingeben
3. fsutil resource setautoreset true c:\
4. cd %windir%\system32\config\txr
5. attrib -r -s -h *
6. del *
7. Cd c:\windows\System32\SMI\Store\Machine
8. Attrib –a –h –s *.TM*
9. Del *.TM*

Wenn Schritt 9 scheitert, sind noch Updates in Benutzung. In diesem Fall Windows neu starten und die Schritte 7 bis 8 wiederholen.

Nach der Ausführung der o.g. Zeilen wird das Problem behoben und werden die Updates wieder fehlerfrei installiert.

Lotus Notes: winmail.dat-Problem

Gerade Nicht-Outlook-Nutzer haben oftmals das Problem, dass sie ein Attachment namens "winmail.dat" oder "dateiname.dat" erhalten, das sie nicht öffnen können.
Darin beinhaltet ist entweder mal - gar nichts - oder aber der Nachrichtentext und/oder ein Attachment wie eine Powerpoint-Präsentation etc. .
Öffnen lassen sich die Anhänge wie im Eintrag "Winmail.dat öffnen" beschrieben. Die eigentliche Ursache liegt jedoch in erster Linie an Outlook und in zweiter Linie an Notes bzw. einer Einstellung in Domino.

Verursacher ist jedenfalls das ausschließlich von Outlook verwendete Transport Neutral Encapsulation Format (TNEF), welches bei E-Mails zur Anwendung kommt, die im Rich Text Format (RTF) erstellt wurden.
Um dieses Problem zu lösen, gibt es zwei Ansätze:

1. Änderung des Nachrichtenformats auf Absenderseite
- Generell für alle ausgehenden Nachrichten
- Bezogen auf den jeweiligen Empfänger

2. Einstellung auf Domino-Seite
- Seit Domino Version 7 sollten solche Anhänge konvertiert werden ("Previously, non-Microsoft software could not convert TNEF to readable text because the API was undocumented. Now, using newly published specifications, Lotus Domino 7.0.2 will be able to correctly convert such messages into readable form instead of an undecipherable WINMAIL.DAT file attachment.")
- Hinzufügen des Eintrags "TNEFEnableConversion=1" zur serverseitigen notes.ini
- Zusätzlich sollte im Personendokument im Domino Directory "Keep in senders format" eingetragen sein

Ich habe der Einfachheit halber mal relevante Links, insbesondere eine äußerst hilfreiche Anleitung für Outlook-User, zusammengetragen:

1. "IBM erweitert Lotus Notes und Domino um Blogs und RSS Feeds" => Artikel auf Heise.de: http://www.heise.de/newsticker/meldung/IBM-erweitert-Lotus-Notes-und-Domino-um-Blogs-und-RSS-Feeds-170432.html

2. IBM: Attachments to messages received from the Internet are named as winmail.dat => http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21093342

3. CHIP Online: Winmail.dat bei MS Outlook - Lösungen für den E-Mail-Absender => http://forum.chip.de/redirect-to/?redirect=http%3A%2F%2Fwww.supportnet.de%2Ffaqsthread%2F2329304

4. Microsoft: Von einem Absender mit Outlook empfangenen e-Mail enthält eine Anlage "Winmail.dat" => http://support.microsoft.com/kb/278061

Android: Russische App will Update

Gestern abend fand ich in meinen Apps, für die Updates vorlagen, eine Russische in kyrillisch, die mir nichts sagte. Besagte Apps wollte ein Update, ließ sich aber nicht deinstallieren.
Ein Blick in die Bewertungen und Kommentare ergab, dass tausende andere User dasselbe Problem hatten. Also schloss ich mich an und meldete die App an Google, weil keiner wusste was das Ding zu bedeuten hatte. Irgend jemand erwähnte, dass es der Social Hub von Samsung sei, nachdem hier irgendeine Kooperation eingegangen worden sei.
Was auch immer: die Samsung-Apps interessieren mich eh nicht die Bohne, also soll das Ding weg und mir keine Update-Meldung bringen !

Russische App im Android-Market

Abbildung stammt nicht von meinem Smartphone und soll nur der Vedeutlichung dienen

Die Kommentare und ein paar Infos - sofern man kyrillisch lesen kann - finden sich unter: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.seven.Z7&feature=search_result.

Der eigentliche Grund jedoch ist, dass der Anbieter dieser App ihr denselben Namen gegeben hat wie Samsung seiner eigenen E-Mail-App. Der Android-Market identifiziert "schlauerweise" (oder besser blöderweise ?!) Apps anhand ihres Namens und weist diese dann entsprechend zu.

QUOTE:
The company seems to have given the app the same package name that Samsung gives their email app. As the Play Store uses these package names to identify apps, and since the Play Store can automatically update those apps, the device, by mistake, is downloading an update which replaces the app it shares its package name with. As it is being mistaken for a system app, users are finding it impossible to remove without the use of root.

It’s understandable that users are cautious and assuming, what with all the stories about mobile malware lately. But signs are pointing to this being a simple, honest mistake. XDA developers examined the APK and first signs show that there is nothing malicious inside the app.


Und genau hier besteht eine riesige Sicherheitslücke, da sich Schadsoftware hier scheinbar völlig unproblematisch als offizielle App ausgeben kann.
Samsungs E-Mail-Client konnte darüberhinaus einfach "überschrieben" werden, da er ohnehin noch nie im Android-Market vorlag, sondern im Samsung eigenen App-Store.

Weitere Informationen zur App, ihrer Installation und alles weitere findet man unter diesem Link.

Winmail.dat öffnen

Mit Outlook verschickte E-Mails, vorzugsweise mit Anhang, kommen bei Empfängern als "Winmail.dat" (scheinbar in komprimierter Form) an.
Das Problem, das viele dann haben, ist: wie lässt sich das Ding öffnen ? Vor allem, wenn man nicht über Outlook, sondern vielleicht gar Lotus Notes verfügt ?
Hierzu gibt es aber zwei Lösungen: man lädt die Datei zwecks Konvertierung irgendwo hoch oder, wem dies zu heikel ist, konvertiert sie mit einem kleinen Tool.

Upload-Möglichkeit 1: http://tud.at/php/tnef/
Upload-Möglichkeit 2: http://www.winmaildat.com/?ln=de

Tool zum Öffnen: Winmail Opener (Download)

Von gelb-grünen Feldern und 'nem Kofferraum

Ich erhielt einen Anruf von einer genervten Anwenderin, die, wie sich im Laufe des Telefonats herausstellte, wohl schon seit einiger Zeit Probleme mit WLAN und VPN hat. Entsprechend nervös und auch ungehalten war sie und legte nach meiner Standard-Ansage gleich los:

"Ich habe immer noch das Problem, dass das mit dem WLAN und dem VPN nicht funktioniert. Da hatte ich schonmal angerufen. Können Sie mir weiterhelfen ? Können Sie mir sagen was ich da unten bei dem gelb-grünen Symbol eintragen soll ?"

Ich überlegte kurz und fragte mich was sie bei dem gelb-grünen Symbol eintragen soll. Welches gelb-grüne Symbol meint sie eigentlich ? Das von Ciscos AnyConnect ? Ich fragte also:

"Welches gelb-grüne Symbol meinen Sie ? Das des Cisco AnyConnect Clients ?"

"Ich meine das mit den beiden Kästchen unten in der Leiste. Da ist ein gelbes und ein grünes Kästchen."

Ein Blick auf den Infobereich meiner Taskleiste offenbarte mir sogleich was sie meint. Sie sprach vom Dameware-Client, der uns die Remoteverbindung auf die Anwender-PCs ermöglicht. Ich fragte mich was sie damit wolle:
"Hm...was genau meinen Sie damit ? Was wollen Sie dort denn eintragen ?"

"Ich habe da gestern etwas eingetragen und dann klappt es mit der Verbindung", entgegnete sie deutlich genervt.

Ich: "Hm....aber diese Anwendung hat nichts mit ihrem WLAN- oder VPN-Problem zu tun."

Sie holte deutlich Luft und sagte abfällig: "Ach, wissen Sie was ? Lassen wir das. Sie können mir nicht weiterhelfen. Lassen Sie's gut sein".
Ich entgegnete: "Doch, ich kann Ihnen sicherlich weiterhelfen, aber Ihr Verbindungsproblem hängt irgendwo mit Ihrer WLAN-Verbindung zusammen. Das Symbol der Anwendung, die Sie meinen, hat damit überhaupt nichts zu tun."

Sie bestand jedoch darauf und wiederholte: "Doch ! Ich trug da gestern eine IP ein und konnte mich verbinden. Jetzt scheint die aber nicht mehr zu stimmen. Wie kann ich die wieder rauslöschen ?"
Ich war verwirrt und ein wenig genervt, blieb jedoch ruhig und sagte: "Sie können sie nicht löschen, nur überschreiben, aber das macht keinen Sinn."

"Ja, und was soll ich da reinschreiben ?"

"Das kann ich Ihnen nicht sagen ! Schreiben Sie einfach rein was Sie wollen. Nochmal: dieses Programm ändert nichts an Ihrem Verbindungsproblem !"

Extrem genervt und gereizt wollte sie das Gespräch beenden: "Ok, Sie können mir einfach nicht weiterhelfen. Das macht keinen Sinn. Lassen wir das !"

Das wollte ich so nicht auf mir sitzen lassen und sagte: "Frau XXXXXXX, jetzt bitte kurz ganz ruhig bleiben, denn ich möchte Ihnen etwas erklären. Stellen Sie sich vor Ihr Auto ruckelt plötzlich und will ausgehen, doch Sie haben Glück und sehen eine Autowerkstatt und schaffen es gerade noch so auf den Hof zu rollen. Sie holen einen Werkstattmitarbeiter und sagen ihm, dass Sie das Problem schon öfter hatten. Gestern jedoch konnten Sie den Motor wieder starten, indem Sie den Kofferraum geöffnet und 'ne Batterie reingeworfen haben."

Stille am anderen Ende der Leitung und ich setzte fort: "Der Mitarbeiter würde Ihnen sagen, dass weder der geöffnete Kofferraum, noch die Batterie das Motorproblem werden beheben können. Doch Sie bestehen darauf und fragen Ihn was Sie jetzt mit der Batterie machen sollen oder ob Sie noch weitere dazu werfen sollen und wenn ja, wieviele. Der Werkstattmitarbeiter würde Ihnen sagen, dass das das Problem nicht lösen würde. Sie könnten beliebig viele Batterien reinwerfen oder auch gerne 'ne Tube Kleber, einen Kanister Öl oder ein Paar Winterhandschuhe. Und selbst das Schließen des Kofferraumdeckels wird das Problem nicht beheben. Das würden Sie doch dann auch einsehen oder ?"

Kurze Still am anderen Ende der Leitung, dann wieder das schwere Einatmen, dann ein resigniertes "OK, ich werde mal nachsehen was mit der WLAN-Verbindung ist. Da ist übrigens auch ein gelbes Dreieck auf dem Symbol."

"Aha, da könnte das Problem schon liegen. Da könnten wir jetzt mal nachschauen oder - wenn Sie jetzt keine Zeit dazu haben - setzen Sie sich bitte einfach mit dem Anbieter des WLANs in Verbindung oder probieren Sie eine andere Verbindung, sofern Sie die Möglichkeit dazu haben. Sollte das nichts helfen, bringen Sie uns bitte Ihr Notebook rein."

Sie schnaufte nochmal, sagte aber nichts. Vermutlich hatte ihr das Beispiel mit Werkstatt verdeutlicht, dass sie sich auf etwas versteifte, das ihr schlichtweg nicht weiterhilft.
Hab' ihren Fall jedenfalls nochmal im Ticket dokumentiert. Ach, und dem nächsten Werkstattmitarbeiter wünsch' ich schonmal viel Vergnügen. *g* :-D

Page 1 of 4, totaling 18 entries