Entries from April 2012

Word-Dokument in Mail geöffnet, gespeichert, geschlossen, gelöscht

Ein typischer Fehler, der schon unzähligen Anwendern passiert ist: man öffnet ein Word-Dokument (oder auch Excel), in einer E-Mail, arbeitet darin und speichert das Dokument dann, bevor man es schließt. Allerdings speicherte man es nur vermeintlich wie sich hinterher herausstellt.
Das Speichern passierte nur im temporären File, das nach dem Schließen des Dokuments oder der Office-Anwendung gelöscht wird (i.d.R.). "Speichern unter..." würde man zudem gar nicht finden können, hätte man das Dokument so versuchen wollen zu speichern.
Man sollte sich also stets bewusst machen, das Dokument VOR dem Bearbeiten zunächst an seinem Zielort zu speichern.
Hat man dies vergessen, ist's blöd, denn dann sind die Änderungen weg und auch eine Suche über den Explorer führt einen nicht zum Ziel, weil der lustigerweise nicht alles anzeigt.
Ist die Verzweiflung also groß und waren die Änderungen vielfältig, kann man nur noch folgendes versuchen:

1. START/Ausführen und cmd eingeben (mit der ENTER-Taste abschließen)
2. In der Command-Box folgend eingeben: dir c:\filename*.* /s /a /od ("filename" ist hier ein Teil des jeweiligen Dateinamens. Danach mit der ENTER-Taste abschließen)
Der DIR-Befehl wird die gesamte Festplatte (C:\) durchsuchen, was eine Weil in Anspruch nehmen könnte. Ein Fortschritt ist im Command-Fenster dabei leider nicht zu sehen. Erst nach Abschluss (egal ob erfolgreich oder nicht) ändert sich die Anzeige. Wurden Dateien mit dem angegebenen Namen gefunden, werden diese aufgelistet, wobei die Datei mit dem aktuellsten Datum am Ende der Liste zu finden ist.
3. Jetzt braucht man nur noch zum angegebenen Pfad zu navigieren und seine Datei wieder zu öffnen

Instagram vs. Pixlr-o-matic

Instagram, DIE Foto-App, erreichte vor kurzem auch Android. Dadurch konnte die Nutzerzahl (auf ca. 50 Mio. ?!) gesteigert werden, was die App für Facebook im Rahmen der Übernahme sicherlich noch interessanter machte.
Keine Frage: Instagram bietet tolle Effekte, eine einfache Bedienung und einen direkten Upload. Direkt nach der Erscheinung im Android Market ("Google Play") musste ich sie also ausprobieren, was mir zuvor nur unter iOS möglich war.
Grundlegend gibt es natürlich keine Unterschiede, aber ich finde, dass die Aufmachung unter Android ein wenig hübscher wirkt. Zudem ist die Darstellung von Fotos auf großen Geräten wie dem Nexus, dem Galaxy Note oder dem HTC One X, die damit allesamt größer sind als das iPhone, scharf und brilliant, während sie auf 10"-Geräten wie dem iPad schon wieder etwas unsauberer wirkt.
Wie gesagt: grundsätzlich aber ansonsten kein Unterschied.

Dennoch: mein Fall ist Instagram nicht sonderlich, da die Bilder nach dem Erstellen hochgeladen werden. Ich hingegen möchte sie auf dem Telefon behalten und später dorthin hochladen, wohin ich will - wenn überhaupt.
Klar, wer natürlich Fotos sofort in Facebook & Co. haben will, ein Fotoblog führt und dergleichen, für den bietet sich das natürlich an. Für mich kommt stattdessen eher "Pixlr-o-matic" in Frage. Die Effekte sind hier ebenso zahlreich, wenn nicht sogar mehr, da hier noch "Beleuchtungseffekte", Blendenflecken, Rahmen, etc. hinzukommen. Vor allem aber habe ich die Möglichkeit, die Bilder lokal zu speichern und dabei auch noch in drei Größen zu wählen: klein, mittel, Originalgröße, um somit Platz zu sparen oder eine gute Qualität zu haben. Und wenn ich mich für's Hochladen entscheide, dann bietet mir Pixlr-o-matic diese Möglichkeit auch und auch hier kann ich wählen, in welcher Größe das Bild hochgeladen werden soll.
Damit ist "Pixlr-o-matic" für mich eine bessere Alternative zu Instagram und - zumindest aus meiner Sicht - ein echter Konkurrent. Aufgrund der Social Network-Funktionalität jedoch wird Instagram sicherlich - und das nicht zuletzt aufgrund seines Bekanntheitsgrades UND der Zugehörigkeit zu Facebook - die Nase vorn behalten.

Zugehört und kommentiert

Witzig ist, wenn man mit jemandem telefoniert und im Hintergrund unterhalten sich noch andere oder der Gesprächspartner beantwortet einen weiteren Anruf. Da kann schon was Amüsantes bei rauskommen.

1. Kollege P. telefoniert mit einem Anwender, während sich drei weitere Kollegen im Zimmer über die Tausch-Aktion "Kastanien gegen Gummibärchen" von Haribo unterhalten. Man fragt sich wie das Tauschverhältnis sei und kommt zum Ergebnis: 10:1. Also 10 Kg Kastanien für 1 Kg Gummibären. Der Anwender bekommt die nicht gerade stille Konversation mit und entgegnet nur: "1 Kg Gumibären ? Das kann doch kein Mensch essen !", während Kollege P. sein Lotus Notes konfiguriert. :-D


2. Ich telefoniere mit einem Außendienstmitarbeiter und konfiguriere seinen Notes-Client als sein Handy klingelt. Er entschuldigt sich und nimmt den Anruf entgegen. Da er in direkter Nähe des Telefons telefoniert, kann ich alles mithören. Er regt sich leicht über eine Mitarbeiterin auf und sagt Dinge wie: "Ich krieg' die Knöpfe vom Hemd nicht mehr richtig zu, so 'nen dicken hals hab ich. [...] Die Alte geht mir echt auf den Arsch ! [...]"
Ich versuche sein Telefonat zu überhören, was mir aber nicht gelingt. Irgendwann legte er auf und kommt zurück an den Hörer: "'Tschuldigung, war ein geschäftlicher Anruf."
Ich sage: "Kein Problem. Ich habe auch nicht zugehört."
Für einen kurzen Moment herrscht Stille zwischen uns, bevor wir beide anfangen zu lachen. :-D

Kids Day

...oder heißt's "Kidz Day" ? Egal, Ihr wisst was gemeint ist: wenn 'ne Gruppe Kinder in der Firma vorbeischaut, durch einzelne Abteilungen geführt wird und dabei recht lustlos dreinblickt. Den meisten von ihnen sieht man an, dass sie jetzt viel lieber an der Playstation sitzen, im Internet surfen oder chillen würden. Insbesondere die Jungs wirken so, während die Mädels zumindest noch interessiert tun; also zumindest die Meisten von ihnen. Gut: sie sind noch zu jung, um stattdessen auf dem iPhone rumzutippeln.
Also erzählten wir brav dolle Geschichten und zeigten ihnen dies und jenes. Najaaaa, wären wir Justin Bieber oder Ronaldo gewesen, wäre unsere Vorstellung sicher besser angekommen, weshalb wir uns Hilfe holen mussten; und so durfte der Abteilungshund brav ein paar Zirkuskunststücke vorführen. Die Mädchen waren begeistert, die Jungs fanden's ganz cool und am Schluss waren alle gut drauf.

Auf dem Weg zur Kantine sah ich sie in 'nem Konferenzraum PCs auseinandernehmen und wieder zusammenbauen. Der Kollege hatte sie dabei gut im Griff und schien seinen Job gut zu machen, denn zumindest sah es so aus, als fänden sie es nicht schlecht was sie da machten.
Und wenn sie dann abends gefragt werden, was sie alles gesehen und gemacht haben, dann könnt's heißen: "Aachh, ey, voll langweilig Büro weißt Du ? Aber voll cool PCs kaputt gemacht. Aber der Hund, der war geil. Der hat übelst lustige Sachen gemacht. So im Kreis drehen und Rolle machen und so."

App-Probleme unter Android 4

Seit der Installation von Android 4.0.3. auf meinem Galaxy SII machen einige Anwendungen leichte bis mittlere Probleme. Und nicht nur die: Samsungs TouchWiz scheint ebenfalls leicht drunter zu leiden. In letzterem führt das Scrollen durch Listen schon mal dazu, dass:

- Listen blitzartig und unkontrolliert gescrollt werden
- Listen beim Scrollen hängen bleiben
- Listen beim Scrollen ruckeln

Ebenso empfindlich reagieren die Einträge in den "Kontakten". Man will nur durchblättern und schon tätigt man einen Anruf, weil die Bewegung als seitliches Wischen (anrufen, SMS schicken) erkannt wird.

Allgemein scheinen zudem Icons nicht konsequent aktualisiert worden zu sein. Während man an vielen Stellen neue Icons sieht, findet man an Anderen (z.B. beim Hinzufügen eines Kontakts) noch das alte.

Was das Gerät selbst angeht, so ist die Akku-Haltbarkeit inzwischen miserabel. Nutzt man das Smartphone am Tag immer mal wieder (News, E-Mails, WhatsApp, kurz mal Skype, Internet,KAmera), ist die Batterie (zumindest bei mir) nach 11 Stunden leer ! Macht man nichts, hällt sie immerhin bis zu 1 1/2 Tagen. Dafür entwickelt das Gerät offenbar gerne mal enorme Wärme im oberen Bereich. Das hatte ich jetzt schon zweimal festgestellt. Das letzte Mal erst bei Nutzung von Kamera (Fotos) und WhatsApp.

Apropos "WhatsApp": die App läuft rund, wenngleich sie vom Scrollingproblem ebenso betroffen ist. Leider ertönt jetzt bei jeder eingehenden Nachricht eines Kontakts der jeweils ausgewählte Klang, was zuvor nicht so war und recht nervig ist.
Andere Anwendungen machen da schon deutlich mehr Probleme. Opera, der erst gestern ein Update erhielt, hängt sich gerne mal auf, wenn man die App direkt startet (nicht über einen Link). Es erscheint dann nur der Splashscreen und nichts weiter. Beenden ist dann nur über das Beenden des Tasks möglich.
Nervig ist inzwischen auch die Bedienung von K9, dem Mailprogramm, geworden. Will man einen Eintrag zum Löschen durch Wischen markieren, markieren sich grundsätzlich zwei. Löscht man den Inhalt des Papierkorbs, hängt sich K9 so krass auf, dass nichts mehr geht und das Telefon nur noch ausgeschaltet werden kann.
Und im GoLauncher lässt sich die untere Symbolleiste nicht mehr sauber durchscrollen und auch das Blättern der Homescreens hakelt gerne mal.

Soweit haben die Anwendungen alle schon Updates erfahren (stets mit Hinweis auf Aktualisierung für die Nutzung unter Android 4), dennoch laufen sie unrund. Doch man kann ihnen keinen Vorwurf machen, denn Samsungs Oberfläche und das Telefon selbst haben ja schon Probleme.
Mal sehen wie es in der nächsten Zeit aussieht. Zufriedenstellend ist's jedoch nicht. Und wenn ich mich mal so umschaue und umhöre, scheinen auch andere Benutzer davon oder zumindest von ähnlichen Problemen betroffen zu sein.

Page 1 of 6, totaling 28 entries