Entries from March 2014

Die Qual der Wahl: Konsole oder PC ?

Ich stellte mir schon die ganze Zeit die Frage: Next Gen Konsole oder neuer Gaming PC ? Nachdem der bisherige jetzt doch in die Jahre gekommen ist (6 Jahre: AMD Phenom Quadcore, 4 GB RAM, nVidia GeForce GTX280) hieß es zunächst: aufrüsten oder neu ? Als nächstes aber stellte ich mir die Frage: macht ein PC Sinn ? Da der bisherige Raum einem Kinderzimmer weichen musste, bleibt derzeit nur das Wohnzimmer (Schlafzimmer ist für nächtliche Zock-Session auszuschließen), weshalb sich eine Konsole anbieten würde. Aber es gibt viele Spiele, die mich interessieren, die es nur für den PC gibt oder eben nur auf selbigem Spaß machen (z.B. Company of Heroes, Anno, Roller Coaster Tycoon 3, aber auch Shooter wie CoD oder UT). Zudem sind Konsolenspiele teurer, eine Aufrüstung der aktuellen Konsolen ist derzeit nicht oder kaum möglich, usw. . Daher kam für mich eben nur ein PC in die engere Wahl, aber hier stellte ich mir die Frage: Windows oder Steam OS ? Eine reine Steam-Box, die auf das Steam OS aufsetzt und die mit STEAM im Big Picture Mode auch Konsolenfeeling, aber mehr Freiheiten bietet ?! Nach langem hin und her Überlegen kam ich zu dem Ergebnis: Mini-ITX mit Windows. Ein solch kleines Gehäuse lässt sich gut irgendwo verstauen, man kann unter Windows eben nicht nur spielen, sondern auch andere Anwendungen nutzen und ich kann damit auf LANs fahren, was ich mit einer Konsole nicht könnte und mit STEAM OS vermutlich nur eingeschränkt bis gar keinen Spaß hätte. Das soll nicht heißen, dass STEAM OS ganz außen vor ist. Nein, per Dual Boot wird es voraussichtlich neben Windows 8.1/9 zum Einsatz kommen.

Aber wie sieht's denn hardwaretechnisch so aus ? Was wird das Ding leisten ?
Nun, um aktuelle Titel mit hoher Auflösung auf einem 46" Full-HD spielen zu können, sollten entsprechnde Komponenten verbaut werden. Außerdem soll der Rechner klein und transportabel sein und trotz seines PC-Daseins Konsolenfeeling bieten; damit also die eierlegend Wollmilchsau sein.
Folgende Komponenten sollen ebendies jetzt ermöglichen:

Gehäuse:
Antec ISK 600 (Mini-ITX) mit einem Be quiet! Pure Power CM L8 530W Netzteil inkl. Kabelmanagement

Mainboard, CPU und Kühler:
MSI H87I AC mit Intel Core i7-4771 (Sockel 1150) und Alpenföhn Matterhorn Pure (Gehäusehöhe muss unterschritten werden. Mit 158mm Höhe und 103m³/h Förderleistung könnte der Matterhorn Pure passen)

Speicher:
16GB GeIL EVO Leggera DDR3-1600 DIMM CL9-9-28 Dual Kit (Low Profile)
120GB Samsung 840 Series SSD
1000GB Seagate Desktop SSHD ST1000DX001 64MB

Grafik:
GIGABYTE GV-N770OC-2GD

Controller:
Microsoft Xbox 360 Wireless Controller für PC

Das ist ein ordentlicher Brocken Hardware, der in einem kleinen Gehäuse für richtig Dampf sorgen dürfte. Wenn ich mich nicht verschätzt und vermessen habe, sollte bautechnisch alles unterzubringen sein.
Die Lieferungen sind jedenfalls schon auf dem Versandweg oder werden für selbigen vorbereitet.
Dann wird zusammengebaut und gehofft, dass alles passt. :-)

Statusupdates folgen.

Update-Arbeiten und die üblichen Fehler

Ich melde mich nach vier Wochen Elternzeit und 1 1/2 Wochen Urlaub unter Spaniens Sonne wieder zurück. :-)
Natürlich blieb in der Zwischenzeit einiges liegen und vieles wollte aktualisiert werden. Neben Joomla-Installationen von 2.1.6 auf 2.1.9 und 3.1.5 auf 3.2.2 wollte auch Seafile von 2.0.3 auf 2.1.5 gehoben werden.
Also lehnte ich mich gestern abend gemütlich auf der Couch zurück und legte mal los. Die Freundin bastelte Osterhasen, im TV lief "Detlef muss reisen", seichte Kost, Junior schlief, also konnten mal ein paar Update auf die Schnelle parallel laufen.

Zunächst sicherte ich die Joomla-Installationen und schob über die 2.1.6er Installationen die aktuellen 2.1.9er Files drüber. Kein Problem.
Danach dasselbe mit der 3.1.5er Installation, aber die lief danach mal wieder nicht rund. Nachdem neulich schon das Auto-Update in Joomla scheiterte, versuchte ich es dieses Mal mit Hand. Die Website ließ sich danach problemlos aufrufen und nutzen, bloß nach der Anmeldung am Admininterface erschien mal wieder nur der Fehler: "SQL=SHOW FULL COLUMNS FROM `jomydb_postinstall_messages`" - Na super ! 'Ne wirkliche Lösung konnte ich hierzu noch nicht finden, könnte aber mit MySQL und einer (nicht erfolgten) Aktualisierung der Datenbank zu tun haben. Heute abend schmeiße ich erstmal wieder alles runter und spiele das Backup. Was mich aber Joomla 3.x schon Nerven gekostet hat hinsichtlich Updates und Upgrades, weil's einfach nicht rund läuft !

Naja, parallel lud ich das aktuellste Seafile Serverpaket auf meinen Raspberry runter und entpackte es. Anschließend führte ich ein Update durch, worin dann auch schon der Fehler lag wie mir erst heute nach Durchsicht einiger Logs auffiel. Ich führte lediglich ein Minor Update durch (wie z.B. von 2.0.2 auf 2.0.3) anstelle eines Major Upgrade (von 2.0.3 auf 2.1.5). Tja. Hätte ich mal besser aufgepasst, aber die Augen waren schon schwer, die Philips Hue Birnen hatten sich schon ausgeschaltet und auch der Fernseher lief nicht mehr. War eben kurz vor dem Einpennen. :-) Die Android-App hatte noch Kontakt zum Seafile-Server und Up- und Downloads waren auch weiterhin möglich, allerdings erhielt man als User nach der Anmeldung nur die Meldung, dass ein "Server Hickup" bestehen würde. Immerhin zeigte der Seiten-Footer schonmal als Version die 2.1.5 an. Gut, dass das Seafile-Team das inzwischen eingebaut hat. Ansonsten stand dort immer einfach nur "Version 1" oder eben "Version 2".

Ich schaltete mich also eben schnell per SSH auf den RPi und führte flott ein Upgrade durch: "./upgrade_seafile_server_2.0_2.1.sh", nachdem ich Seahub und Seafile vorher stoppte und - voilá - alles läuft wieder. Das Tolle ist wirklich, dass man Seafile nicht so schnell klein bekommt. Man probiert einfach mal dies und mal jenes und schon geht's (wieder).

Damit sind jetzt Windows 7, Windows 8, zahlreiche Apps aus dem Google Play Store und dem Windows App-Store sowie zahlreiche Anwendungen (VLC, IrfanView, Flashplayer, JAVA usw. usw.) wieder auf dem aktuellen Stand und ich kann mich in aller Ruhe der Planung eines neuen Gaming-Rechners widmen.
Hier stehe ich noch vor der Entscheidung: Mini-ITX in einem Cooltek U3 zum Beispiel oder ATX in einem Cooltek G3. Bei letzterem dürfte die Bauhöhe des CPU-Kühlers für den geplanten AMD 9590 (AM3+) das Problem sein. Für das Mini-ITX Board käme ein Intel i7-4771 (Sockel 1150) zum Einsatz. Naja, mal sehen.
Über das OS (Windows 8.1 und/oder Steam OS) mache ich mir dann erst in zweiter Instanz meine Gedanken.
Dazu dann aber später mehr. :-)

Page 1 of 1, totaling 2 entries