Entries from November 2014

Windows 7: Tastaturlayouts werden angezeigt obwohl nicht audgewählt

Unter Windows 7 kann es vorkommen, dass in den Tastaturlayouts Sprachen angezeigt werden, die in den Einstellungen für "Region und Sprachen" aber gar nicht ausgewählt wurden.
Ich stand eben auch vor der Frage: "Woher kommen die und wieso kann ich sie nicht abwählen ?"
Woher die kommen, ist mir auch noch nicht so ganz klar. Da muss ich zugegebenermaßen noch ein bisschen recherchieren. Wie man sie wegbekommt, ist jedoch umso einfacher.

Man wechselt in die Systemsteuerung und öffnet "Region und Sprache" (ggfs. oben rechts unter "Kategorien" zu "Große Symbole" umschalten). Dort wählt man den Reiter "Tastaturen und Sprachen" und klickt auf "Tastaturen ändern". Jetzt fügt man einfach die Sprachen hinzu, die man eigentlich weghaben will und die dort nicht gelistet sind ! Danach bestätigt man die Änderung und ruft die Einstellungen erneut auf und entfernt die Sprachen wieder !
Nach der Übernahme der Änderung sind sie dann auch aus der Sprachenleiste verschwunden !

Verrückt ? Ja. Ist aber so.

Cinemaware Anthology: 1986-1991 - 13 Retro-Klassiker für den PC

Was liebte ich "It came from the desert", "TV Sports Basketball" und "Wings". Stunde, Tage, Wochen saßen meine Freunde und ich davor und hatten echten Spielspaß. Offenbar auf der "Wir veröffentlichen unseren Retro-Kram wieder"-Welle mitschwimmend bringt jetzt "Cinemaware" ihre Klassiker zurück:

QUOTE:
Kalypso Media hat eine Sammlung mit 13 Spielen des legendären Entwicklerstudios Cinemaware über Steam veröffentlicht: Die Cinemaware Anthology: 1986-1991 enthält die folgenden Titel: Defender of the Crown, SDI, The King of Chicago, Sindbad and the Throne of the Falcon, Lords of the Rising Sun, Rocket Ranger, It Came From the Desert, It Came From the Desert II: Antheads, Wings!, TV Sports: Football, TV Sports: Basketball, TV Sports: Baseball und TV Sports: Boxing.

Als Bonus gibt es für jedes Spiel das Originalhandbuch in digitalisierter Form sowie den kompletten Soundtrack im MP3-Format. Die meisten Spiele sind wahlweise in der Amiga- und in der DOS-Version verfügbar. Der Launch-Trailer zeigt Ausschnitte aus den 13 Klassikern.


Quelle: www.winfuture.de

Also ich find's geil und schaue es mir mal an. Zunächst aber muss ich noch den Download von "The Evil Within" fertigstellen, den es gestern mit satten 66% Rabatt auf STEAM gab (Preis: 20,50 €). Da kann Amazon mit seinen wenigen Euros (9 ?!) Preisnachlass beim Cyber Monday natürlich nicht mithalten !

BieberLAN 33/34

Fast eine Woche ist es jetzt schon wieder her, dass die 33. BieberLAN im Odenwald stattfand und wie auch die Male davor war sie wieder ein voller Erfolg; zumindest aus der Sicht der Teilnehmer.
Die Organisation und Technik lief wieder reibungslos, die Turniere ebenfalls, die Preise waren wieder super und die Stimmung ebenfalls. Umso erfreulicher - und wie erhofft und erwartet - somit auch die Ankündigung der 34. LAN.
Meine Anmeldung erfolgte natürlich umgehend, denn - ebenso erwartungsgemäß - die verfügbaren Plätze sind bereits zu 80% ausgebucht. :-)

Nachfolger zu Maniac Mansion geplant

Es ist ja derzeit (noch) In, Spieleklassiker wieder aufleben zu lassen. Ob Monkey Island oder Indiana Jones oder das eine oder andere Spiel, das mit Hilfe von Crowdfunding aufpoliert wieder auf den Markt geworfen werden soll.
So verhält es sich auch mit "Maniac Mansion", das mit "Thimbleweed Park" einen zeitgemäßen Nachfolger erhalten soll, wobei sich "zeitgemäß" tatsächlich nicht auf die Grafik und Bedienweise des Point and Click-Adventures bezieht, denn dieses soll das Look and Feel des Klassikers haben.

Auf kann man schonmal einen ersten Blick drauf werfen. Sieht so schon recht vielversprechend aus. Bin dann nur mal gespannt wie lange die Realisierung dauert. Ein weiteres Duke Nuke Em oder eine weitere Neuauflage, die trotz Kickstarter-Unterstützung Jahre auf sich warten lässt, braucht keiner so wirklich.

Gaming Klassiker frisch aufpoliert – Braucht man die?

Ich freue mich über folgenden Gastbeitrag zum Thema Gaming Klassiker.
Danke an Alexander von Aletoware.de .

--------------------------------------------------------------------
Gaming Klassiker frisch aufpoliert – Braucht man die?

Manche Spielkonzepte sind so genial, dass sie ohne Mühe auch noch nach zig Jahren im Mainstream zu finden sind. Trotz des technischen Voranschreitens der Videospielindustrie und der immer realistischeren Grafik ist es vor allem der wachsende Markt der Casual Games, wo der Anspruch eher ein klares, sofort zu erfassendes Prinzip ist und Grafik oder Story eher eine Nebenrolle spielen. Spiele wie Tetris, Donkey Kong oder sämtliche Super Mario Teile sind in diesen Kriterien nach wie vor unerreicht und deshalb zeitlos.

Aus Alt mach Neu

Auf 50 Zoll großen Flachbildschirm waren die alten Schinken jedoch kaum zu genießen. Schon allein aus ökonomischen Gründen ist klar dass z.B. Tetris eine regelmäßige Frischzellenkur erlebt. Doch wie sieht es mit anderen Klassikern aus? Eines der bestbewertetsten Videospiele aller Zeiten, The Legend of Zelda: ¬Ocarina ¬of ¬Time, wurde nach über dreizehn Jahren neu veröffentlicht und mit besserer Auflösung, 3-D-Feature und weiteren Zusatzinhalten für Nintendo 3DS ausgestattet. Ein Remake des Nachfolgers Majora's Mask erscheint nächstes Jahr.

Ja er lebt noch

Auch längst vergessene Franchises wurden in den letzten Jahren reanimiert. Eines der bekanntesten Beispiele ist die Oldschool-Shooter Legende Duke Nukem. So erhielt die in 1991 gestartete Reihe zu guter Letzt doch noch eine Fortsetzung in 2011 und der Duke konnte wieder seine Balls of Steel unter Beweis stellen. Auch Donkey Kong Country aus dem Hause Nintendo wurde nach mehreren Generationen erneuert. Angefangen auf dem SNES (Super Nintendo Entertainment System) fand die Serie nun auf der Wii ihre Rückkehr. Ein weiteres Beispiel ist das plattformübergreifende Franchise Tomb Raider. Die Entwickler gingen hier sogar so weit Lara Croft ein komplettes Reboot zu ermöglichen. Zum Leitwesen der Fans wurden jedoch die sehr kurzen Shorts mit einer etwas weniger freizügigeren Khaki-Hose ausgetauscht.

Remakes als leicht verdientes Geld

Wie oben angedeutet wird das Neuaufsetzen von Klassikern – genau wie bei Kinofilmen – natürlich in erster Line als sichere Einnahmequelle für die Entwicklerstudios gesehen . So werden selbst Spiele neu veröffentlicht, die bereits vor maximal zwei Jahren erschienen sind und als sogenannte HD-Remakes vermarktet. Gerade für die aktuelle Konsolengeneration werden Spiele von der vorherigen Generation programmiert, mit ein paar hübscheren Texturen und praktischen Inhalten versehen und als Vollpreistitel verkauft.

Aber solang es funktioniert und sowohl Hersteller als auch Fans glücklich sind – warum nicht. Zu den Spielen mit den man aufgewachsen ist, wird man immer eine besondere Verbindung haben und es macht einfach einen Heidenspaß, die digitalen Helden durch zeitgemäße Welten zu schicken. Denn ganz ehrlich, auch ich ertappe mich manchmal dabei zu sagen: In den alten Games steckte viel mehr Liebe und Charme. Werfe ich sie dann aber an, muss ich meistens feststellen, dass das tatsächlich nur im Kontext der damaligen Zeit funktioniert hat. Wer es mir nicht glaubt, der mache doch selbst einmal dieses Experiment. Aber nicht vergessen: Einmal vorher durchpusten!

Weitere Infos zum Thema Gaming PC auf http://www.aletoware.de/

Autor: Alexander Tobias, www.aletoware.de

Page 1 of 2, totaling 9 entries